__ Peter Möckel †__

 experimentelle Fotografie >>> hier ansehen <<<






23.02.1925-02.02.2009

in Berlin und Leipzig aufgewachsen
Wissenschaftler, promovierter Chemiker.
Schon seit der Schulzeit Beschäftigung mit den Wechselwirkungen
des Lichtes mit organischen Verbindungen.

Peter Möckel ist kein Maler. Aber: kein Maler könnte jemals so vielgestaltig, so fantasievoll und so verrückt sein wie die Natur!
Chemie und Physik, das Wissenschaftsgebiet von Peter Möckel, in seiner inneren Schönheit optisch zu zeigen, ist sein künstlerisches Anliegen. Aus Polymeren und Kristallen, beide von sich aus farblos, werden Formen und Farben hervorgeholt - nur mit Hilfe von Physik und Chemie, ohne Zuhilfenahme des Computers, die in eine Zauberwelt versetzen und uns staunen lassen. Eine Synthese von Wissenschaft und Kunst. Der Ausgangspunkt für die Laserfarbkopien sind Makro-Aufnahmen dieser Polymere und Chemikalien. Die Ergebnisse dieser experimentellen Fotografie bilden die Brücke zur Kunst.
Das Credo von Peter Möckel: Ein bisschen Staunen über diese wunderbare Natur darf ruhig bleiben!

Ausstellungen
seit 2003 alle Ausstellungen des „Lützschenaer Künstlerkreis”